Shoppen statt Homeoffice, Nickerchen statt Außendiensttermine: Mit welchen Konsequenzen muss man rechnen?

Derzeit arbeiten so viele Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen wie noch nie im Homeoffice. Ihre Arbeitgeber sind aufgrund der räumlichen Distanz nur eingeschränkt in der Lage, die Einhaltung der Arbeitszeiten zu kontrollieren. Eine aktuelle OGH-Entscheidung (23.2.2021, 8 ObA 116/20x) verdeutlicht, dass Arbeitszeiterfassungen dennoch der Wahrheit entsprechen müssen.

Lesen Sie weiter im Standard-Blog: https://www.derstandard.at/story/2000127052491/vorgetaeuschte-arbeitsleistungen-kein-kavaliersdelikt