Während viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wegen Arbeitsbelastung stöhnen, reißen sich andere um Überstunden und den damit verbundenen Zusatzverdienst. Ein Zeitungsmitarbeiter kämpfte erfolglos um sein Recht auf gut dotierte Überstunden.

Gleich zweimal befasste sich der Oberste Gerichtshof (OGH) mit dem Fall eines Expedit-Mitarbeiters, der den Verlust der begehrten „Montagfrühblatt-Schichten“ nicht hinnehmen wollte. Dabei ging es um gut dotierte Arbeit an Sonn- und Feiertagen für die nach einem Sonn- oder Feiertag erscheinenden Zeitungsausgaben. Wie es ausging, lesen Sie in meinem Blog auf Kampf um Überstunden – Blog: Klartext Arbeitsrecht – derStandard.at › Recht