Ein aktuelles OGH-Urteil zeigt, wie nah Scherz und Diskriminierung liegen können

Viele Menschen haben mehr Spaß an der Arbeit, wenn es dort nicht todernst zugeht, sondern auch einmal ein Scherz erlaubt ist. Wie nahe salopper Umgangston und sexuelle Belästigung beziehungsweise Diskriminierung liegen können, zeigt eine aktuelle Entscheidung des Obersten Gerichtshofes (OGH 17. 12. 2021, 8 ObA 6/21x).

Lesen Sie weiter in meinem Standard-Blog: https://www.derstandard.at/story/2000134089039/salopper-umgangston-oder-sexuelle-belaestigung-wie-sich-arbeitgebende-nicht-verhalten