Angeordnete Fortbildung ist laut EuGH vollwertige Arbeitszeit – Das führt in der Praxis zu Problemen

Die jüngste Judikatur macht es Arbeitgebern alles andere als leicht, die Fortbildungen ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu fördern. Während der Oberste Gerichtshof nicht ohne weiteres zulässt, dass Arbeitnehmerinnen und -nehmer für einen Teil der Ausbildung Urlaub nehmen, und Zahnärzten erst kürzlich den (vereinbarten!) Rückersatz bestimmter Ausbildungskosten verwehrte (OGH 2. 9. 2021, 9 Ob 66/21b), qualifiziert nun der Europäische Gerichtshof bestimmte Ausbildungszeiten als vollwertige Arbeitszeit (EuGH 28. 10. 2021, C-909/19).

Lesen Sie weiter in meinem Standard-Blog

https://www.derstandard.at/story/2000132959155/wenn-das-arbeitsrecht-ausbildungen-behindert