Eine neue Entscheidung des Obersten Gerichtshofs (OGH, 16.9.2020, 7 Ob 86/20b) liest sich so, als ob alle Consultants, die eine dauernde Beratungsleistung, aber keinen Erfolg schulden beziehungsweise kein Erfolgsrisiko tragen, echte Dienstnehmer wären – was erhebliche finanzielle Folgen haben und eine Vertragsbeendigung erschweren kann. Die Abgrenzung trifft in dieser Allgemeinheit aber ohnehin nicht zu.
Lesen Sie weiter im Blog / Der Standard: https://www.derstandard.at/story/2000125087111/arbeiten-consultants-im-werk-oder-dienstvertrag